Zum Inhalt springen

Augustusburg macht Abitur!

In Augustusburg ist etwas Besonderes im Gange: Erstmals wurden hier am 23. Juni Abiturzeugnisse überreicht! 15 junge Menschen, die seit der fünften Klasse das DPFA-Regenbogen-Gymnasium Augustusburg besuchen, stellten sich in diesem Jahr der Reifeprüfung.

Im Jahr 2018 absolvierte im DPFA-Regenbogen-Gymnasium Augustusburg der erste Jahrgang seine...

Doch es war nicht nur für sie eine Reifeprüfung. Immerhin waren es auch für die Schulleitung und das Lehrerkollegium die ersten Abiturprüfungen, die im DPFA-Regenbogen-Gymnasium Augustusburg abgenommen wurden. Entsprechend hoch war das Lampenfieber bei Schülern und Lehrern gleichermaßen.

„Wir wissen, dass wir mit und für unsere Schülerinnen und Schüler gute Arbeit leisten und geleistet haben“, erklärt Schulleiterin Angelika Mann und ergänzt: „Dennoch waren auch wir etwas aufgeregt. Schließlich wussten wir ebenso wie unsere Schüler, welche Kompetenzen die zentral gestellten Aufgaben prüfen. Und es gab ein paar organisatorische Herausforderungen, die es zu bewältigen galt. Dank des hervorragenden Schulnetzwerkes innerhalb der DPFA Akademiegruppe haben wir das gut bewältigt. Immerhin konnten wir von den Erfahrungen unserer Kollegen etwa aus Zwenkau profitieren.“

Und so kann mit Stolz verkündet werden, dass alle zum Abitur zugelassenen Schüler dieses auch absolviert haben. Sieben von ihnen erreichten dabei einen sehr guten Notendurchschnitt und der Gesamtdurchschnitt der Klasse lag bei 2,24! Das kann sich wirklich sehen lassen.

Nun mag man meinen, dass das Schwierigste hinter allen Beteiligten liegt. Doch Angelika Mann, die das Gymnasium 2010 mit aus der Taufe hob, gibt zu, dass vor allem der Termin am 23. Juni, als die Zeugnisurkunden auf dem Schloss Augustusburg feierlich übergeben wurden, noch einmal ein recht emotionaler wurde.

„Es war tatsächlich etwas Besonderes, diesen Jahrgang zu verabschieden. Und es ist ein schönes Gefühl, zu wissen, dass wir unsere jungen Menschen bestmöglich für ihren weiteren Bildungs- und auch Lebensweg vorbereitet haben. Wir wünschen ihnen alles Gute!“

Für die beiden Fachlehrer Leander Feicke und Doreen Müller, die den Abschlussjahrgang betreuten und vorbereiteten, sieht das ähnlich aus. Auch sie werden wohl mit einem lachenden und einem weinenden Auge ihre Schützlinge ziehen lassen.

Von denen haben übrigens die meisten schon sehr konkrete Pläne für die Zukunft. Die einen nehmen ein Studium auf, die anderen möchten eine Ausbildung absolvieren. Und die Vielfalt der gewünschten Karrieren – von Rechtswesen über Pflege bis hin zu Medien – zeigt, wie bunt, vielfältig und offen diese Absolventen sind.