Zum Inhalt springen

Augen auf im Straßenverkehr!

Die Schüler und Schülerinnen der Klassen 5 und 6 der DPFA-Regenbogen-Oberschule in Rabenau absolvierten einen schweren Fahrradparcour und stellten fest, dass das Fahrradfahren, auch wenn man es eigentlich kann, doch noch Tücken bereit hält.

Alle TeilnehmerInnen des ADAC Fahrradtraining

Viel Geschick war beim Fahrradparcour des ADAC gefragt. Die Klassen 5 und 6 wurden heute bei einem schwierigen Fahrradparcour auf die Probe gestellt. Beim einarmigen Radfahren, dem Balancieren über ein Brett und dem Slalomfahren kam so mancher geübter Fahrradfahrer ins Straucheln. Aber jeder erreichte das Ziel, der Eine oder Andere sogar recht flott und ohne größere Fehler.

Der ADAC hatte auch noch einen zweiten Teil für die Kinder vorbereitet, wo es um den Bremsweg eines Autos ging. Erst wurde der Bremsweg geschätzt, berechnet und schließlich ausgetestet. Selbst bei 30 km/ h hieß es „Achtung Auto“, denn der Bremsweg war doch länger als gedacht, trotz quietschender Reifen….

Die Kinder waren sehr überrascht über diese Erkenntnis und werden in Zukunft noch besser im Straßenverkehr Acht geben.

Danke an den ADAC für diesen interessanten Tag!