Zum Inhalt springen

Ach wie schön, sind Ferien! Vor allem im Hort!

Manchmal muss man gar nicht soweit weg, um was Spannendes zu erleben. Zahlreiche Jungen und Mädchen der DPFA-Regenbogen-Grundschule Chemnitz fanden das wohl auch und genossen zwei herrliche Ferienwochen in ihrem Hort. Und da wurde mächtig viel geboten!

So wurde etwa Apfelkuchen gebacken. Das hat nicht nur unendlich viel Spaß gemacht, ein bisschen was gelernt wurde natürlich auch. Viel wichtiger jedoch war, dass die wunderbare Leckerei gemeinsam aufgegessen wurde. Köstlich!

Ein paar Tage vorher jedoch stand das Basteln eines Valentinstag-Geschenkes auf dem Programm. Und wer schon immer mal wissen wollte, wie man eigentlich mit so einer Laubsäge umgeht, bekam ebenfalls die Möglichkeit, sich unter Melanie Köhlers fachgerechter Anleitung einmal auszuprobieren.

Ganz Kreative stürzten sich mit großer Begeisterung auf die Töpferarbeiten. Unter den kundigen Augen von Martina Blank gestalteten die Ferienkinder kleine Tonplatten ganz nach ihren eigenen Vorstellungen. Selbstverständlich wurden die auch bemalt und nach dem Brennen sahen sie wirklich ganz wunderbar aus.

Auch in der zweiten Ferienwoche standen kreative Basteleien und Handarbeiten auf dem Programm. Da wurden Kätzchen und Plüschtiere genäht und auch hübsche kleine Taschen. Und weil ja schon in wenigen Tagen Fasching ist, wurden natürlich wunderbare und fantasievolle Faschingsmasken gebastelt.

Jedoch sollte nicht unterschlagen werden, dass auch die Körper der Schüler in Bewegung gebracht wurden. Ob nun Bewegungsspiele mit der Wii, Yoga bei Diana Teutloff oder eine Schatzsuche im Schulgelände auf dem Programm standen, die Jungen und Mädchen waren mit Feuer und Flamme dabei.

Das galt natürlich auch für die zahlreichen Partien, die an den nagelneuen Tischkickern ausgetragen wurden. Egal wie die Teams zusammengestellt waren, Jungen mit Jungen gegen Mädchen und Mädchen oder Jungen und Mädchen gegen ein anderes Mixed-Team – hier wurde um jeden Punkt, um jedes Tor gekämpft.

Ganz bestimmt wurde jetzt mindestens eines der vielen wunderbaren Angebote der vergangenen Ferienwochen vergessen, aber es war einfach soviel los. Dafür ein ganz großes Dankeschön an alle Erzieherinnen und Erzieher, die das ermöglicht haben!