Zum Inhalt springen

20. Internationaler Jahreskongress der Automobilindustrie

Unter dem Motto "Neue Wege in der Automobil(zuliefer)industrie: Märkte – Strategien – Visionen" luden die IHK Chemnitz und das Netzwerk der Automobilzulieferer Sachsen (AMZ) am 25. und 26 Oktober 2016 nach Zwickau ein.

Der IHK-Automobilkongress in Zwickau feierte in diesem Jahr sein 20. Jubiläum.
Die Teilnehmer hörten Top-Referenten zur Zukunft der Autobranche, profitierten von deren Erfahrungen, konnten den Meinungsaustausch mit mehr als 150 Kongressteilnehmern nutzen und neue Kontakte knüpfen.

Die Leiterin der DPFA-Weiterbildung Zwickau, Katja Lorenz, war einer der 14 Fachaussteller und mit dem Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement/ Weiterbildung von Mitarbeitern am 26. Oktober im Rathaus Zwickau mit vor Ort. Es gab reges Interesse der Teilnehmer an den Angeboten des BGM, denn ohne gesunde und motivierte Mitarbeiter ist eine visionäre Zukunft der Automobilbranche nicht möglich. Die Teilnehmer waren Führungskräfte und Vorstandsvorsitzende der verschiedensten Automobilhersteller und der Zulieferindustrie.

Sigmar Gabriel, Vizekanzler und Bundesminister für Wirtschaft und Energie, war Schirmherr des IHK-Kongresses. Den Eröffnungsvortrag am 26. Oktober hielt Martin Dulig, der Sächsische Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Interessante Vorträge gab es u. a. von Volkswagen Sachsen, der BMW Group, der Daimler AG, der GAZ Group, der TU Wien, von Faurecia Automotive GmbH, der Continental AG, der Brose Fahrzeugteile GmbH & Co.KG oder der RWTH Aachen und der TU Berlin. Als kompetente Kooperationspartner fungierten unter anderem der VDA e. V., das Automotive Cluster Ostdeutschland (ACOD), das Sächsische Netzwerk Automobilzulieferer AMZ, die Westsächsische Hochschule Zwickau sowie weitere internationale Verbände.