Zum Inhalt springen

100 Jahre Bauhaus und Weimarer Verfassung

Wir, Schüler der Klassen 8 und 11 des DPFA-Regenbogengymnasiums Augustusburg, haben vom 28. bis 29. Juni zwei erlebnisreiche Tage in einer der geschichtsträchtigsten Städte Deutschlands, Weimar, verbracht.

Augustusburger Gymnasiasten begeben sich in Weimar auf Spurensuche. Foto: DPFA Chemnitz

Veranlasst wurde diese Unternehmung durch das diesjährige 100jährige Jubiläum der Gründung des Bauhauses 1919 in Weimar und der ebenfalls 1919 beschlossenen Weimarer Verfassung.

Unser Ausflug führte uns am frühen Abend in die Weimarer Innenstadt, wo wir bis in die späten Abendstunden nicht nur die wunderschöne Altstadt, sondern auch das angenehme Wetter im Park an der Ilm genießen konnten. Am nächsten Tag begaben wir uns zum neuen, im April 2019 eröffneten Bauhaus-Museum Weimar.

Dort beschäftigten wir uns mit der Geschichte der legendären, 1919 in Weimar von Walter Gropius gegründeten Kunstschule. Dieses stellte eine Zusammenführung von Kunst und Handwerk unter dem Grundsatz „Form folgt Funktion“ dar. Wir bestaunten die ausgestellten Kunstwerke von berühmten Künstlern wie Lyonel Feininger, Paul Klee und Wassily Kandinsky, die allesamt als Meister am Bauhaus tätig waren.

Wir betrachteten Skizzen, Studien und fertige Arbeiten der Schüler, zu denen beispielsweise Möbel, Gebrauchsgegenstände, aber auch Projekte bis hin zu Theaterstücken zählen. Nach diesem eindrucksvollen Museumsbesuch und einer kurzen Freizeit ging es für uns weiter ins Weimarer Stadtmuseum.

Dort erhielten wir eine interessante Führung zur Sonderausstellung über die Weimarer Verfassung, die uns zusätzlich zum Geschichtsunterricht weitere aufschlussreiche Einblicke sowohl in die Parteienwelt und die Durchführung der verfassungsgebenden Weimarer Nationalversammlung im Deutschen Nationaltheater in Weimar als auch zur Rolle des ersten Reichspräsidenten der Weimarer Republik, Friedrich Ebert, und der des letzten Reichspräsidenten, Paul von Hindenburg, bot.

Nachdem wir noch uns noch selbst Wissen im Museum aneignen konnten, begaben wir uns auf eigene Faust durch Weimar und nutzten die Zeit bis zur Abfahrt damit, die Stadt zu erkunden und in einigen der Parks zu entspannen.

Unser kleiner Ausflug hat uns die Geschichte des Bauhauses und der Weimarer Verfassung anschaulich und wirkungsvoll nähergebracht und Weimar hat bei uns allen einen bleibenden Eindruck hinterlassen.